Neu erfinden

Seit einiger Zeit stehe ich total auf Rosa, auf Blumen und kehre zurück zu engen Jeans. Rosa mag ich natürlich immer noch nicht als komplettes Oberteil, doch kleine Highlights bei schlichten Stücken dürfen nun gern Rosa sein. Genauso stricke ich mir momentan zu meiner neuen Winterjacke, welche auch kleine Akzente in Rosa enthält einen Schal und darauf folgt eine Beanie. Ist alles fertig, gibt es dazu einen gesonderten Blogbeitrag. Heute geht es allerdings um eine andere neue Liebe von mir. Welche es ist erfahrt ihr jetzt. 


Blumen, Stickerein und mehr


Schon vor einiger Zeit habe ich mir ein weißes Shirt mit einer Stickerei aus Blumen verschönert (liegt jetzt in der hintersten Ecke, da es beim bügeln verschmutzt wurde). Jetzt habe ich einem traumhaften Gürtel eine neue Funktion gegeben und ihn als Träger meiner neuen Tasche verwendet. Zu mädchenhaft darf es bei mir aber nach wie vor nicht werden, somit entschied ich mich beim Leder für ein schönes Grau mit Struktur. Beim Innenstoff griff ich zu einem schönen Blauton. Es ist ein Polsterstoff den ich schon häufiger vernäht habe und damals von meinem Freund bekam.

Gekauft habe ich eigentlich einen signalroten Strukturstoff für das Innenfutter meiner Tasche. Allerdings stach es zu sehr raus und riss direkt alle Blicke auf sich. Es wurde mir allerdings auch zu tussig wenn ihr wisst was ich meine. Um meinen Stil zu bewahren und die Tasche auch oft tragen zu können griff ich also zu meinem blauen. Den genauen Namen der Farbe kann ich leider nicht beschreiben. Es geht in Richtung Petrol allerdings nicht ganz so dunkel. 


Die Tasche






Eine neue Form sollte Abwechslung bringen und das hat sie geschafft. Meine erste Tasche, welche unten abgerundet ist. Eine Klappe, welche ebenfalls abgerundet ist dient als Schutz vor Dieben und durch einen Metalknopf als Schließfunktion. 
Das Rosa aufgegriffen habe ich dann noch einmal bei der Stickerei meines Namens. Dieser befindet sich sehr weit oben der Klappe und ist auf dem ersten Blick kaum sichtbar. So mag ich es, immer neue Details die dem Betrachter ins Auge springen. 

Innen befindet sich noch eine kleine Innentasche für Schlüssel, Kaugummis und mehr. 

Den Träger habe ich wie schon häufiger hier auf meinem Blog vorgestellt mit Hohlnieten befestigt. 

TIPP: Wenn ihr das ebenfalls vorhabt, dann gebe ich euch den Tipp ein Stück des Gürtels über den Stoff zu legen bevor ihr das Gegenstück der Hohlniete aufsetzt, so dass ihr drei Lagen habt. Gürtel, Stoff, Gürtel. So können die Hohlnieten nicht so schnell aus dem Stoff rutschen und somit den Träger lösen.

Was sagt ihr zu meiner neuen Tasche?

Liebe Grüße
eure Julia 
 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vintage Täschen

Der Sommer Typ und die Farbenlehre

Schlicht ist nicht immer langweilig