Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2017 angezeigt.

Vintage Täschen

Bild
Heute geht es auf meinem Blog um ein Thema, was eigentlich schon gestern online kommen sollte. Leider habe ich an meinem ersten Projekt dann doch kleinere Fehler entdeckt, welche für mich nicht gingen. Also habe ich heute ein zweites Projekt genäht und bin weitaus mehr zufrieden! 
Bambus Henkel als Highlight

Also mein Entwurf zu diesem Thema war eine Eckige Tasche, welche nach unten hin ein wenig breiter wird. In einem dunkelbraunem Kunstleder. Doch nachdem ich diese dann genäht habe, war ich beim nähen schon total unzufrieden. Also neuer Versuch. Mein zweiter Versuch gelang dann ohne Probleme und ich war echt zufrieden. Am nächsten Tag auf der Arbeit dann die Entdeckung erster Fehler und ein schlechtes Gefühl im Bauch. Also genauer nach geschaut und noch einen Fehler entdeckt. Zwei sind wirklich einer zu viel also habe ich mich heute dann an den dritten Versuch einem Henkel eine schöne Tasche zu schenken gewagt.







Diesmal habe ich mich an einer Ledertasche in einem Orangeton orientiert. N…

Asymmetrischer Rock, geht das?

Bild
Heute habe ich mich mal wieder ein wenig durch Pinterest geklickt und dabei eine schöne Vorlage für ein Schnittmuster gefunden. Wie immer war mir das dazugehörige Schnittmuster zu teuer, da ich mir dachte 'das geht bestimmt auch ohne'. Natürlich habe ich Zuhause dann gleich mein Glück versucht. Ob es geklappt hat und was ich verändert habe erzähle ich euch jetzt.
Asymmetrisch - nicht gleich

Ich habe mich gezielt nach neuen Schnitten umgesehen und wurde letzten Endes auch fündig. Mit einem Schnitt den ich mir so gar nicht zugetraut hätte. Eher weniger vom Aufwand her oder der Schwierigkeit, sondern vom Aussehen. Er ist ein Blickfang schlecht hin. Etwas, dass man nicht alle Tage sieht. Er ist außergewöhnlich und speziell. Wahrscheinlich waren es die letzten beiden Wörter der Beschreibung, die mich dazu angeregt haben diesen Schnitt auszuprobieren. Damit er ein wenig Weiblichkeit behält und nicht zu verrückt wirkt habe ich zu meinem Blumenstoff gegriffen. Manche von euch kennen ihn…

Was neues ausprobieren

Bild
Wer meinen Blog schon seit längerer Zeit verfolgt der weiß, dass ich nur sehr wenig Schnittmuster habe welche ich aber nach belieben abänder. Wie genau ich das mache und was ich diesmal verändert habe erzähle ich euch jetzt.
Erfinde dich neu

Ich finde das schöne am nähen ist, dass mein Kleidungsstück kein zweiter hat. Nicht weil es kein anderer tragen würde, sondern weil es selbst genäht es. Ich habe die Stoffe ausgesucht, das Material, die Stilrichtung, einfach alles. Doch trotzdem kann es vorkommen, dass eine andere Näherin sich das Kleid nach genau diesem Schnittmuster aus genau dem gleichen Stoff näht. Um diese Wahrscheinlichkeit noch ein wenig mehr einzugrenzen - und weil mir viele Schnittmuster einfach zu teuer sind - wandel ich meine Schnittmuster ab. Oft mixe ich sie auch. Sprich das Oberteil vom einen Kleid den Rockteil vom anderen. Oder ich lasse einfach mal das Oberteil weg und zauber einen Rock aus einem Schnittmuster für ein Kleid. Häufig spiele ich auch mit dem Ausschnitt.…

Barbie und das Dorfmädchen

Bild
Für alle die sich jetzt fragen, warum mein neuer Beitrag so heißt wie ein Film von Barbie, die Erklärung folgt jetzt. Diesen Film habe ich früher sehr oft geschaut, es war und ist auch immer noch mein liebster Film der Barbie Reihe. In diesem Film war ich schon immer mehr für das Dorfmädchen, obwohl ich damals aussah wie Barbie. Lange blonde Haare, blaue Augen, trug gern Pink und Rosa. Was der Film nun mit meinem neuen Teil zu tun hat? Mein Kleid erinnert mich ungemein an das Dorfmädchen. Natürlich nur im weitesten Sinne. Es ist kein riesig pompöses Kleid. Doch die Farben und die Art des Kleides lässt mich zum Dorfmädchen werden. Singen kann ich allerdings immer noch nicht. 
Hier ein Foto aus dem Film, damit auch die Nichtkenner wissen wie das Dorfmädchen ausschaut.

Nun habe ich euch aber lang genug auf die Folter gespannt. Es geht los.  Hier ist es mein neues Kleid. 
Blumenprint trifft auf Babyblau. 

Beide Stoffe schlummerten schon lange bei mir rum und warteten auf ihren Einsatz, doch ni…

Schlicht ist nicht immer langweilig

Bild
Ihr fragt euch jetzt bestimmt was diese Ecke meiner Wohnung mit meinem neuen Blog zutun hat. Bin ich nun in die andere Richtung gewandert und mache jetzt Interieur? Nein, dass nicht. Ich mag diese Ecke einfach unglaublich gern. Es ist meiner Meinung nach eine der schönsten kleinen Eckchen in meiner Wohnung. Sie beruhigt mich und wirkt so harmonisch und genau DAS hat sie mit meinem neuen Teil gemeinsam. Auch mein neuer Pullover ist sehr harmonisch. 
Das zeigt mal wieder, auch schlichte Teile können überzeugen. Bei meinem neuen Pullover passt einfach alles. Die Farbwahl, der Kombistoff, der Schnitt und die Ausführung. Noch dazu sitzt der Pullover unglaublich gut und fühlt sich an wie eine zweite Haut. Jedoch nicht so eng, dass ich mich kaum bewegen kann und total eingeengt fühle sondern genau richtig. Ich merke den Pullover eigentlich garnicht wenn ich ihn trage.
Eckdaten

Da ist er nun mein neuer Pullover. Als Grundton habe ich ein Royalblau gewählt, bei den Armen und am Bündchen entschied…

Neu erfinden

Bild
Seit einiger Zeit stehe ich total auf Rosa, auf Blumen und kehre zurück zu engen Jeans. Rosa mag ich natürlich immer noch nicht als komplettes Oberteil, doch kleine Highlights bei schlichten Stücken dürfen nun gern Rosa sein. Genauso stricke ich mir momentan zu meiner neuen Winterjacke, welche auch kleine Akzente in Rosa enthält einen Schal und darauf folgt eine Beanie. Ist alles fertig, gibt es dazu einen gesonderten Blogbeitrag. Heute geht es allerdings um eine andere neue Liebe von mir. Welche es ist erfahrt ihr jetzt. 
Blumen, Stickerein und mehr

Schon vor einiger Zeit habe ich mir ein weißes Shirt mit einer Stickerei aus Blumen verschönert (liegt jetzt in der hintersten Ecke, da es beim bügeln verschmutzt wurde). Jetzt habe ich einem traumhaften Gürtel eine neue Funktion gegeben und ihn als Träger meiner neuen Tasche verwendet. Zu mädchenhaft darf es bei mir aber nach wie vor nicht werden, somit entschied ich mich beim Leder für ein schönes Grau mit Struktur. Beim Innenstoff griff…

Selfie

Bild
Heute kommt mal ein komplett anderer Post. So einen gab es meines Wissen auch noch nicht auf meinem Blog. Ich berichte von mir. Was ich mache, wer ich bin und wofür ich lebe. Wieso ich diesen Beitrag mache erfahrt ihr jetzt.
Selfie

Wie die Überschrift, so heißt auch ein Lied von Mark Forster. In diesem Lied geht es darum, dass man mit einem Foto von sich selbst nicht alles ausdrücken kann was zu einem gehört und es berührt mich immer wieder aufs neue. Nun habe ich mir gedacht, sage ich euch mal was zu mir gehört und wer eigentlich hinter 'Fashionfight' steckt.
Nun dann .. 
In meinem kleinen Seitentext kann man ja bereits lesen, dass ich Julia heiße und 21 Jahre bin, im Ruhrgebiet lebe und bei einer Versicherung arbeite. Natürlich wisst ihr durch meine Posts das ich sehr gerne nähe, stricke und Mode liebe. Dass ich gern mit meinen Haaren experimentiere und einen Freund habe. Außerdem wisst ihr, dass ich Wassermelone und Erdmännchen liebe und das ich drei Tattoos habe, ebenso wisst …