Herausforderung angenommen!

Momentan bin ich an dem Punkt, wo ich Ausschau nach Herausforderungen halte. Was ich mir diesmal für eine Herausforderung angelacht habe erfahrt ihr jetzt.

Patchwork




Ich fand die ganzen Projekte aus Patchwork schon immer sehr schön und habe die Arbeit schon immer bewundert doch wirklich selbst getraut habe ich mich noch nie. Nachdem gestern eine Tasche kläglich daneben ging bin ich heute frohen Mutes aufgewacht und mein erster Gedanke widmete sich dem Patchwork. Ob ich nun wirklich davon geträumt habe oder doch gestern im Halbschlaf noch ein Foto von einem solchen Projekt gesehen habe weiß ich nicht. Ich weiß aber, dass ich es mir so in den Kopf gebrannt habe, dass ich es einfach tun musste. 

Nachdem ich dann ein wenig im Internet geschaut habe war mir klar, dass ich ein Herz als Muster haben möchte. Dies wurde am Ende auch ein Herz und es verlief sogar wie geplant. Okay fast. 

Was ging daneben?


Ich habe die Patches knapp kantig aneinander genäht. Leider habe ich Strukturstoff benutzt, der relativ schnell reißt. So auch bei einigen Patches. Also habe ich nachgeholfen und mit einem Zickzack Stich noch einmal drüber genäht. Diesen Stich sah man allerdings unschön von außen also habe ich dann noch einmal mit einem Gradstich und ein wenig mehr Nahtzugabe genäht. Am Ende ist es immer noch nicht perfekt aber es ist eben ein Individuum und ich bin stolz auf meinen Turnbeutel.

Wer hier genau hinschaut sieht die weißen Fäden, vom Zickzack Stich welche man immer noch ein wenig sieht.

Was habe ich hinzugefügt?


Da ich Turnbeutel nur halb praktisch finde habe ich mir meinen mal ein wenig abgewandelt. Von außen sieht er aus wie ein normaler Turnbeutel. Allerdings habe ich ihm hinten ein Geheimfach mit Reißverschluss hinzugefügt. Hier hat dann mein Geldbeutel platz. Meinen Schlüssel kann ich in der Innentasche an einen Karabiner anhängen so muss ich auch den nicht mehr stundenlang suchen. 

Nun ist mein Turnbeutel perfekt für mich. 





Noch ein paar Weisheiten nach meinem ersten Patchwork-Projekt? 


  • .Man sollte sich vorher ein wenig informieren. Denn ich habe es mittendrin getan und erfahren, dass man seinen Patches eigentlich eine Nahtzugabe hinzufügt. 
  • Nahtzugabe beim nächsten Mal ein wenig großzügiger wählen um ein aufreißen des Stoffes zu verhindern
  • Kein Leder benutzen, da es schlecht zu vernähen ist (große Stichlänge etc.)
  • Leichte Stoffe vielleicht mit einer Vlieseline verstärken 

Nun das wars auch schon wieder.
Was sagt ihr zu meinem neuen Turnbeutel und habt ihr euch auch schon einmal an Patchwork probiert?


Liebe Grüße
eure Julia

Kommentare

  1. Sieht richtig, richtig toll aus!

    Alles Liebe aus Österreich,
    Flo

    https://most--hated.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wintergardrobe ich komme!

Vintage Täschen

Der Kampf geht in die nächste Runde