Ehrlich? Eine Bomberjacke?

So in etwa lauteten die ersten Worte meines Freundes auf die Aussage 'Ich nähe mir eine Bomberjacke' als nächstes folgte dann ein skeptischer Blick. Als die Jacke allerdings fertig war, gestand sich auch mein Freund ein, dass sie schön und gut geworden ist.


Die erste Jacke




Ich habe schon häufig Cardigans genäht doch noch nie eine richtige Jacke mit allem drum und dran. Meine erste Jacke sollte also eine Bomberjacke werden. 
Euphorisch wie ich bin ging ich dann optimistisch an die Sache ran. Mein Optimismus verlies mich allerdings kurz, als ich erfuhr was ich alles benötige. Ein Beleg muss für Stabilisierung sorgen. Da er dies alleine nicht schafft, muss auch noch Bügelvlies zur Verstärkung her. Alles so Dinge, die ich noch nie gemacht habe. Doch wer nicht wagt der nicht gewinnt. Also kam mein Mut langsam wieder und gestern habe ich mich dann ans Werk gemacht. 

Zugeschnitten war alles relativ schnell, doch danach kamen die ersten Tücken. Da ich noch nie einen Beleg eingenäht habe, suchte ich auf Youtube nach einem passendem Video. Ich fand allerdings nur Videos zum verwenden eines Belegs bei einem Shirt. Naja dachte ich mir, kann ja bei einer Jacke nicht so anders sein. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam ich dann doch ganz gut mit dem Beleg zurecht und bin sehr stolz auf das Ergebnis. 

Natürlich ist sie nicht perfekt, doch gut genug um draußen ausgeführt zu werden und das ganz ohne vornähen. Ja ich gebe zu, ich nähe nie vor. *haha


Zum Material



Alles ist von Stoff&Stil. Ich habe den Laden in Dortmund besucht, doch auch online gibt es alles, was man für seine Bomberjacke benötigt. 
Auch das Schnittmuster ist von Stoff&Stil. Ich bin verliebt in diese Schnittmuster aber eins muss ich sagen. Die Anleitungen sind nichts für Anfänger. Gefühlt steht nur jeder zweite Schritt drin und wenn versucht wird mit einer Abbildung Abhilfe zu schaffen, versteht man nach der Abbildung noch weniger als vor (Leider wahr)

Ich entschied mich für einen sehr auffälligen Stoff. Ich kann nicht mal richtig beschreiben was das Muster darstellen soll. Auf alle Fälle erinnert es sehr stark an die Musterung meines Liebeskind Geldbeutels - ob das wohl Absicht war ?

Nein war es nicht aber mein Geschmack und meine Vorliebe zu Schlangenprint bleibt eben und dies hier ähnelt der Prägung doch sehr.

Bei den Bündchen griff ich zu glänzendem Dunkelblau. Der Reißverschluss ist Silber.





Was sagt ihr zu meinem Schatz?
Gefällt sie euch und habt ihr das Schnittmuster vielleicht auch schon einmal ausprobiert?


Lieben Gruß
eure Julia

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wintergardrobe ich komme!

Vintage Täschen

Der Kampf geht in die nächste Runde