Labels

Samstag, 12. August 2017

Anzughose aus Jersey? Geht das?

Viele von euch wissen ja, dass ich auf lockere Anzughosen stehe! So habe ich mir vor kurzem eine aus grauem nicht dehnbarem Stoff genäht. Diese wirkt schon sehr schick und zurückhaltend. Inspiriert von Aachener Liebe und anderen lieben Näherinnen habe ich mich an eine Anzughose aus Jersey gesetzt.



Jersey und Schick passt das? 


Bei enganliegenden Kleidern oder Oberteilen auf jeden Fall, da brauche ich gar nicht nachzudenken. Doch bei einer lockeren Hose? 
Anfangs war ich skeptisch und konnte mir nicht so recht vorstellen wie es letzten Endes wirken wird. Ich entschied mich der Hose durch eine etwas andere Bundfalte noch einen Extratouch Eleganz zu verpassen. Hierfür habe ich einfach eine durchgehende Naht in der Mitte des vorderen Hosenbeins genäht. Erst mit einem Zickzack Stich doch dann noch mit der Overlock drüber genäht. Die Stiche sind enger und die Falte ist glatter. 
Außerdem habe ich den Bund schmaler gewählt und die Hosenbeine genau unterhalb der Knöchel enden lassen. 

Ich bin doch ganz überzeugt von der Hose. Die knallig weibliche Farbe gibt ihr einen schönes fröhliches Aussehen und die Bundfalten machen am Ende echt was her. 


Wie die Hose mit Stiefeletten wirkt kann ich mir noch nicht so recht vorstellen, Budapester hingegen wirken ganz bestimmt sehr schick mit einer lockeren Bluse oder einem Top aus Chiffon. 

Ich denke, dass dies nicht die einzige einer solchen Hosen bleiben wird, nächsten Monat versuche ich mich dann einmal an richtigen Bundfalten und setze vielleicht mal auf Viskose. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schon gesehen?