Capsule wardrobe



In den letzten Tagen habe ich mich ein wenig mit der capsule wardrobe beschäftigt. Es geht um eine Garderobe aus knapp über 30 Teilen, welche einfach immer und miteinander kombiniert gut aussehen.
Der Plan hinter diesem Experiment ist es, sich jeden Tag wohl zu fühlen auch wenn man es schnell hat. Man kann diese Garderobe natürlich seinem Style anpassen. Was man braucht, worauf man verzichten kann und was ein absolutes Muss ist. Letzteres sollte allerdings gleich häufiger in den Kleiderschrank wandern, da sie perfekt für die Idee einer schmalen aber guten Garderobe sind. 
Bei vielen die ich mir angeschaut habe geht es allerdings um einfache Basics, einfarbige Shirts, schlichte Hosen, das kleine Schwarze. 

Meine Basics sehen ein wenig anders aus, aber dazu später mehr. 

Capsule Wardrobe - minimalistische Garderobe  


Als erstes sollte man sich mit seiner Farbpalette beschäftigen. Es sollten immer einige neutrale Farben geben und dazu ein paar Hingucker. 
Ich entschied mich für grau, schwarz, lila und dunkelgrün. Bei den Hinguckern legte ich mich auf Schlangenprint, Streifen, Sternen und Punkte fest.





Als nächstes geht es dann zu den Kleidungsstücken welche da sein müssen, auf die man nicht verzichten kann. Hier habe ich mich auf Jeanshosen, Lederjacken, Shirts mit V-Ausschnitt, Lederrock und Strumpfhose fest gelegt. Eben sehr rockig und schlicht, wie mein Style eben ist. Auch hier kann man immer mal wieder wechseln, aussortieren oder nur beiseite legen. Doch mehr als 30 Teile sollten am Ende nicht vorhanden sein, sonst ist das Ziel einer minimalistischen Garderobe nicht erreicht oder gar verfehlt. 




Auch wenn man Schuhe nicht mit einbeziehen muss beschränke ich mich auch hier auf 3 Sorten. Sneaker, Sandalen und Booties. 

Nun seit ihr dran, es geht um euer Wohlbefinden, eure Zeit welche ihr morgens spart und um euren Kleiderschrank, welcher sich freut gut aufgeräumt und überschaubar zu sein!

Lieben Gruß
Eure Julia 

Kommentare

Beliebte Posts