Die Kleidung als Hobby

Heute geht es auf meinem Blog um neue Kleidung. Ja ihr habt recht, es geht zu 90 % um neue Kleidung. Doch diesmal ist es anders, irgendwie besonders!


Es ist .. 
ein Shirt !


Ja ihr habt ja recht, meine Kleidung ist immer sehr schlicht und einfach und ja auch dieses Oberteil entspricht meinem Ideal. Doch es fällt auf. Ich habe mich für ein T-Shirt entschieden in der Hoffnung, dass es vielleicht bald wärmer wird und der Frühling kommt. Als Stoff wählte ich einen khakifarbenen leicht glänzenden Jersey. Ich entschied mich für einen Schnitt aus der Zeitschrift 'Lust auf Handarbeit' welchen ich hier schon einmal angewandt habe.

Als kleines Highlight wählte ich einen fast vergessenen wunderschönen Stoff in grau mit schwarzen Nähutensilien drauf. Ich habe zu meiner Anfangszeit wo ich noch in den Startlöchern stand ein Pullover draus genäht, welcher wie ihr hier sehen könnt nicht wirklich tragbar war. Also verschwand er vorerst in meiner 'Alte Kleidung für neue Experimente' Schublade. Heute holte ich den schönen Stoff dann mal raus und war sofort wieder verliebt. Direkt stand fest, dieser Stoff muss heute seine neue Bestimmung bekommen!

Ich habe den Stoff für Arme und Kragen verwendet um ein harmonisches Bild zu erzeugen. 












Das Besondere


Ich finde es ist immer etwas Besonderes, wenn man sein Hobby durch Kleidung, Schmuck oder ähnlichem für andere zum Ausdruck bringt. Natürlich habe ich mir mein Tattoo zum Thema Nähen und Handarbeit stechen lassen, doch befindet es sich an meinen linken Rippen und somit ist es nicht immer bis nie sichtbar für andere. Durch meinen Tunnel ebenfalls auf der linken Seite kann man es auch erahnen, denn mein Tunnel schaut aus wie ein kleiner Knopf aus Holz mit roten 'Fäden'. Doch auch das sieht man nur bei genauerem Hinsehen. Daher finde ich es umso schöner, durch einen passenden Stoff zeigen zu können, dass ich Näherin aus Leidenschaft bin. Auch dieses Shirt von Aachener Liebe (ihr Profil findet ihr hier) mit der Aufschrift 'Sewingwoman*' ist eines meiner Liebsten, denn wer nachfragt erfährt, dass ich Handarbeit betreibe. 

* bedeutet so viel wie Nähmädchen



Wie ist es bei euch? Wollt ihr, dass man sieht was euer Hobby ist oder behaltet ihr es lieber für euch und betreibt es heimlich?

Lieben Gruß
Julia :) 

Kommentare

Beliebte Posts