Lieblingsschnitt oder wie ich zum umwandeln kam

Heute geht es um meinen absoluten Lieblingsschnitt. Aus welcher Zeitschrift er ist, wie und wo ich ihn umgewandelt habe und was ihn zu meinem Must Have Schnitt macht.
Mehr folgt jetzt.


Lieblingsschnitt


Mein absoluter Lieblingsschnitt ist ein Pulloverschnitt aus der vierten Ausgabe aus dem Jahre 2016 der Zeitschrift 'Lust auf Handarbeit'. Es ist ein Pullover mit auffälligen Armnähten. Die Ärmel sind nicht normal angenäht (also an der Schulternaht) sondern ersetzen die Ärmel so zu sagen die Schulternaht. Es macht ihn zu meinem Liebling, da er so unglaublich wandelbar ist. 


Was habe ich bereits umgewandelt und wie


Zum einen habe ich diesen Pullover bereits mit 3/4 Armen genäht, hierbei habe ich lediglich die Ärmel um 10 cm gekürtzt. Dann habe ich aus dem Pullover bereits zwei Jacken genäht, eine seht ihr später. Da habe ich dann einfach 4 cm mehr im Bruch genommen und dann 2 cm je Seite umgenäht. Außerdem gab es in den letzten Monaten zwei Caridgans dieses Schnittes, da habe ich dann 10 cm mehr im Bruch genommen und den Schnitt verlängert. 

Wie ihr seht habe ich diesen Schnitt schon dutzende Male umfunktioniert und er sieht immer super aus und passt perfekt ! Grade das gefällt mir an diesem Schnitt so sehr. Er ist einfach und unkompliziert umzuwandeln durch seinen eigentlich sehr schlichten Schnitt.


Was entwarf ich heute ?


Mein erstes Projekt

am heutigen Tage war ein schlichter Pullover mit auffälligem Muster am vorderen Teil. Der Rest ist in einem Kiwi Grün gehalten. Den Pullover habe ich hier etwas kürzer gemacht und dem Kragen ein circa 3 cm dickes Bündchen angenäht.




Mein zweites Projekt

war eine Jacke mit Rundkragen aus Baumwolle. Das Muster und auch die Farbe ist sehr auffällig und schön farbenfroh, ganz so wie ich es mag. Hier habe ich dem Schnitt 4 cm im Bruch hinzugefügt und ihn außerdem um 20 cm verlängert. 



Kommentare

Beliebte Posts