Labels

Samstag, 20. Februar 2016

Der Traum einer jeden Frau, eine Jeans auf Ihre Maße!

Ich habe mich nun zum ersten mal an eine Jeggings getraut (Jeggins = Leggings aus Jeansstoff). Den Schnitt habe ich mir selbst gemacht und zwar aus einer alten Legigngs bei der ich die Innennähte beider Beine aufgetrennt habe und diese dann auf Pappe gelegt habe. Ich habe mir noch einmal drum herum 2 cm an Nahtzugabe hinzugefügt und siehe da, der Schnitt ist der Hammer und passt wie angegossen. Genäht habe ich alles mit einem geschlossenen Overlock Stich und einem Overlocknähfuß (der aber nicht zwingend sein muss!). Für das Gummiband nähte ich mir einen Tunnel mit einem elastischen Zickzackstich und im Abstand von 3 cm. Die Hosenbeine unten krempelte ich ebenfalls 1,5 cm nach innen und nähe auch hier mit einem Zickzackstich mit 1 cm Abstand. 

Ich finde die Hose unglaublich bequem, den Stoff wunderschön und den Schnitt werde ich in jedem Falle noch für eine weitere Jeggings und bestimmt auch ein/zwei Leggings benutzen. Für jeden, der nicht mit Schnittmuster der BurdaStyle etc. klar kommen ist meine Vorgehensweise eine gelungene Möglichkeit sich ein Schnittmuster selbst zu zaubern. 

Ich versuchte mich des weiteren das erste mal an Hosentaschen. Natürlich sind diese nicht perfekt geworden und nicht so genäht wie bei Hosen die man im Laden kauft, aber ich finde, für das erste Mal sind sie super geworden und machen ein tolles Hinterteil.

Stoff: 1 m x 1,50 m (14,90 €)
Gummiband 1 m (2,00 €)
Zeitaufwand Zuschnitt ca. 30 Minuten
Zeitaufwand nähen 1,5 Stunden 



Das Ergebnis:


Gummizug





Hosentaschen





Hosenbein





Von vorne




Von hinten




Im Einklang mit einem Outfit




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schon gesehen?