Die suche nach dem Ich!

Der Anfang einer langen Suche




Man fängt früh an seinen eigenen Style zu entwickeln. Zwischen dem 6-8 Lebensjahr, wo man anfängt sich seine Anziehsachen selber raus zu suchen, beginnt man ihn zu entwickeln. Man hat schon damals seine lieblings T-shirts, die Hose die am besten sitzt und die Schuhe die am besten passen, nur achtet man in dem Alter natürlich nicht in der Art auf "Mode" wie man es später tut! 

In der 5-8 Klasse nimmt das Gehirn einer heranwachsenden Frau alle Styles der Mitschüler auf, wie kombinieren sie was, was gefällt mir was nicht, was würde ich auch tragen? 
Ab der 8ten Klasse fängt man an zu experimentieren, sowohl mit den Haaren, wie auch mit Schminke und Anziehsachen. Doch das traurige ist, dass sich viele die Freude des Experimentieren nicht mehr machen und sich stattdessen auf die neusten Modetrends stützen und sich dem entsprechend kleiden.
 Ich gebe jeder Frau den Tipp, ihren Style persönlich heraus zu finden! 

Es macht nicht nur Spaß, sondern entdeckt man auch ganz neue Seiten an sich selbst, man wird überrascht sein wie viel man eigentlich schon früher unbewusst entschieden hat! 


Aber erst einmal möchte ich zu den Basics in jedem Kleiderschrank kommen!

Dazu gehört natürlich eine schlichte Bluse meistens in schwarz oder weiß gehalten, sowie ein weißes und ein schwarzes Top. Eine gut sitzende Jeans. Natürlich auch eine gut sitzende Unterwäsche als Basic für alles. Diese Liste könnte man nach seinem belieben weiter führen, was mich zu einem ganz besonderen und vorallem umstrittenen "Basic" führt.  Dem beliebten "kleine Schwarzen"!
Hierbei gehen die Meinungen ziemlich stark aus einander! 
Da ich beispielsweise keinerlei Kleider oder Röcke trage, besitze ich dem entsprechend auch kein kleines schwarzes, trotz alle dem darf es bei den meisten Frauen im Kleiderschrank keinesfalls fehlen!

 Machen sie sich aber auf keinem Fall Vorwürfe oder Ähnliches, wenn sie keine Kleider tragen, denn 

weiblich sind sie trotzdem! 

Kommentare

Beliebte Posts