Meine Haare und Ich - Teil 1

Wie der Titel bereits verrät geht es um meine Haare und wie wahrscheinlich viele von euch wissen sind diese ein eigentlich immer präsentes Thema bei mir. Für alle die es nicht wissen unter dem Punkt 'Haare & Beauty' findet ihr alle Beiträge die sich über die Jahre angehäuft haben. 


Was kommt denn jetzt? 


Alle die jetzt die Augen verdrehen und sich denken 'Macht die so weiter, nehmen ihre Haare irgendwann gar keine Farbe mehr an' denen kann ich sagen, tja es ist so weit. Der Zeitpunkt ist gekommen. Nach meinem letzten Experiment meine Haare von Schwarz auf Kupfer zu färben sagten sie mir endgültig 'Hey Julia es reicht. Ich habe keine Lust mehr'. 
Tja wie das Schicksal es so wollte, wurden sie zwar noch einmal - nun ja - nennen wir es mal blond. Doch der Ansatz, sprich die Haare, die zu diesem Zeitpunkt am wenigsten Coloration enthalten haben blieben Kupfer. Ja ein leichter Kupferstich ist mir bis heute erhalten geblieben. Was soll ich sagen, es war absehbar. 

Das Ende vom Lied


Ich habe mich dann aber relativ schnell dazu entschieden, dass das Rauswachsen meiner Naturhaarfarbe die beste Variante ist, wenn nicht sogar die Einzige. Wobei, es gebe da ja noch die Kurzhaarfrisur, die ich allerdings erst einmal gern vermeiden würde. 
Seit dem 19. April haben meine Haare nun keine Haarfarbe mehr gesehen. Dafür gingen im Laufe der letzten Monate bestimmt 10 cm meiner Haare ab. 
Sie sind jetzt relativ gesund, werden von mir immer schön gepflegt, gar nicht mehr geföhnt oder geglättet. 

Da es natürlich immer schön ist und ich euch ja auch meine Fortschritte präsentieren möchte, habe ich hier den Stand von Heute. Unzensiert und die nackte Wahrheit. 




Übrigens, ich trage seit einem Monat nur noch einen Zopf, da die offenen Haare wirklich katastrophal aussehen. 




Liebe Grüße
eure Julia


Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vintage Täschen

Der Sommer Typ und die Farbenlehre

Schlicht ist nicht immer langweilig