Asymmetrischer Rock, geht das?

Heute habe ich mich mal wieder ein wenig durch Pinterest geklickt und dabei eine schöne Vorlage für ein Schnittmuster gefunden. Wie immer war mir das dazugehörige Schnittmuster zu teuer, da ich mir dachte 'das geht bestimmt auch ohne'. Natürlich habe ich Zuhause dann gleich mein Glück versucht. Ob es geklappt hat und was ich verändert habe erzähle ich euch jetzt.

Asymmetrisch - nicht gleich



Ich habe mich gezielt nach neuen Schnitten umgesehen und wurde letzten Endes auch fündig. Mit einem Schnitt den ich mir so gar nicht zugetraut hätte. Eher weniger vom Aufwand her oder der Schwierigkeit, sondern vom Aussehen. Er ist ein Blickfang schlecht hin. Etwas, dass man nicht alle Tage sieht. Er ist außergewöhnlich und speziell. Wahrscheinlich waren es die letzten beiden Wörter der Beschreibung, die mich dazu angeregt haben diesen Schnitt auszuprobieren. Damit er ein wenig Weiblichkeit behält und nicht zu verrückt wirkt habe ich zu meinem Blumenstoff gegriffen. Manche von euch kennen ihn vielleicht schon aus diesem Beitrag (klick) hier habe ich ihn als Oberteil eines Kleides mit blauen Blüten verwendet. Diesmal waren sie rosa.

Wie lief's? 



Es lief tatsächlich sehr gut. Nach ein paar Minuten war mir klar, dieser Schnitt ist eigentlich sehr easy. Beide kurzen sowie eine lange Stoffkante wird versäubert - hierfür habe ich den Zickzack Stich verwendet - dann legt man den Stoff im Bruch, misst seinen Umfang aus, teilt dies durch zwei und näht dann den Stoff an der noch offenen Kante ab dieser Zahl zusammen. 

Sprich : Hab ich einen Umfang von 70 cm so nehme ich 35 cm, messe sie vom Bruch aus ab, stecke eine Klammer fest und nähe ab diesen 35 cm die obere Kante zusammen. Hierfür habe ich meine Overlock verwendet. 

Als letztes habe ich dann noch ein Gummiband mit 70 cm an den offenen Kreis gesteckt und drum herum genäht. Auch dies habe ich mit meiner Overlock gemacht. 

Bei der ersten Anprobe saß er zwar gut, allerdings auf den Hüften. Überhaupt nicht mein Style. Also habe ich den Ring um gut 5 cm verkleinert und nun sitzt er schön in der Taille und macht eine tolle Figur.


Wie ist er nun , der neue Rock?



Gut, der Rock ist natürlich sehr aufregend. Möchte man nicht auffallen greift man ganz bestimmt nicht zu diesem Kleidungsstück. Doch wer mich kennt weiß, ein wenig speziell habe ich es ganz gern, also ist der Schnitt für mich mal etwas anderes und wird bestimmt auch oft ausgeführt! Er ist ein Highlight und benötigt kein weiteren Wow-Effekt im Look. So ist der Rest schlicht zu halten. 

Froh bin ich über meine Stoffauswahl denn ich denke, in einem knalligen Rot oder einem bunten Muster wäre mir der Rock dann doch too much. 


Was sagt ihr zu meinem neuen Rock? 


Liebe Grüße
eure Julia

Kommentare

  1. Hallo Julia. Deine beiden neuen Röcke und das Kleid, ach alles einfach wunderschön. Du kannst diese Figurbetonten Sachen einfach so gut tragen. Mehr davon hihi. Wünsche dir frohe Feiertage meine liebe. Bis bald Kerstin

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wintergardrobe ich komme!

Vintage Täschen

Der Kampf geht in die nächste Runde